Digital Audio Networked Solutions

Q-Sys™ ist eine komplett integrierte Systemplattform, die von Audio-Eingang bis Lautsprecher sämtliche Komponenten umfasst bzw. virtuell integriert. Q-Sys bietet für nahezu jede Einrichtung alle benötigten Funktionen, von Audioverteilung, Bearbeitung und Steuerung bis zu Überwachung, und das in der bekannten QSC Audioqualität und Zuverlässigkeit.
Q-Sys wurde speziell für die höchsten Anforderungen von sehr großen Installationen entwickelt und ist daher die konsequente Wahl für Stadien und Arenen, Freizeitparks, Veranstaltungseinrichtungen, Hotels und Theater, Bahnhöfe und Flughäfen, Konferenzzentren und Messen sowie jede andere Anwendung, bei der ein Höchstmaß an Integration, Performance, Flexibilität und Sicherheit gefordert ist.
 

Hier den Q-SYS Katalog 2013 laden 

Core 1000 | Core 3000 | Core 4000

Der Core ist das Gehirn von Q-Sys. Hier werden Audio-Routing und -Bearbeitung sowie alle Steuer- und Kontrollfunktionen ausgeführt. Die großen Cores gibt es in drei Versionen, Core 1000, Core 3000 und Core 4000, die sich in der Zahl der nutzbaren Audiokanäle unterscheiden. 

I/O Frame

Mit den I/O-Frames können die physikalischen Ein- bzw. Ausgänge des Systems dort platziert werden wo sie benötigt werden. Über die doppelten Gigabit Netzwerkanschlüsse werden die Audiosignale von und zum Core geleitet. Jeder I/O-Frame kann mit bis zu vier Karten bestück werden und stellt somit 16 Ein- oder Ausgänge bzw. eine Kombination davon zur Verfügung. 

Q-Sys InputOutput Cards.pdf (325.4KB)

 


Q-SYS Touchscreen Kontroller 

Touchscreen-Steuerung ist die ideale Benutzeroberfläche für anspruchsvolle Systeme, bei denen der Kontrollbedarf von ein paar einfachen Parametern bis zu globalen Schnappschüssen reichen kann.   

Die TSC-3 kombiniert kapazitive Touchscreen Technologie mit einem 320 x 240 Vollfarb-LCD für state-of-the-art die Kontrolle auf dem aktuellsten Stand der Technik, eines des Q-Sys Systemes.

Die TSC-8 kombiniert kapazitive Touch-Technologie mit einem hellen 400Nits, 800 x 600 Vollfarb-LCD (state-of-the-art) die Kontrolle auf dem aktuellsten Stand der Technik, (eines) des Q-Sys Systemes.


Sendestation 

Q-Sys Sendestationen bieten zwei Netzwerk-Schnittstellen (zwei Gigabit-Ethernet-Ports) zum Anschluss an die Q-Sys Systeme. 
Dadurch können die Sprechstellen an zwei Switch-Ports oder auf zwei getrennten Netzen
eingesetzt werden, für eine Vielzahl von redundanten Betriebsmodi für
unternehmenskritische Anwendungen.  

Core 250i | Core 500i

Der Core ist das Gehirn von Q-Sys. Hier werden Audio-Routing und -Bearbeitung sowie alle Steuer- und Kontrollfunktionen ausgeführt. Den neuen Core gibt es in zwei Versionen, Core 250i und Core 500i, die sich in der Zahl der nutzbaren Audiokanäle unterscheiden.
Core 250i und 500i können bis zu acht Input- und/oder Output-Karten aufnehmen und so eine Onboard- Kapazität von 32 Kanälen bereitstellen. Bei Einsatz von AES- oder CobraNet-Karten erhöht sich die Kanalzahl gegebenenfalls. Weitere Kanäle lassen sich durch zusätzliche I/O-Frames aus der Q-Sys-Reihe und andere Peripheriegeräte ergänzen.
Bei bestimmten Arten von Designs kann die Kanalzahl deutlich steigen, daher sind die Werte als Minimalwerte zu betrachten. 

IO-22 (2 in 2 out Network Device) 

Das IO-22 enthält 2 analoge Eingänge und 2 analoge Ausgänge mit einem 8 Watt Verstärker für ein lokales Monitoring. 

 


 

 

 

Die Sendestationen bieten eine Frontpanel Benutzeroberfläche, die jenach Modell eine 16, 8 oder 4-Tasten-kapazitive Touch-Tastatur enthält. DieTastatur bietet sichtbares Feedback und hörbare Hinweise, aber es gibt keine Tasten oder Membranen. Sende Status, Betriebsdetail und Warnungen werden auch über beleuchtete Statusanzeigen und der Station 240 x 64 Monochrom-Grafik-LCD gemeldet. 

 PS-1650 | PS-1600 | PS-800 | PS-400